So setzt du LinkedIn für deine Personal Brand ein

LinkedIn ist die Nummer 1 der Business Netzwerke und darf besonders im B2B Kontext nicht zu kurz kommen.

LinkedIn ist die Nummer 1 der Business Netzwerke und zählt im Jahr 2021, laut Statista, allein in der Schweiz 3.4 Millionen Nutzer. Besonders im B2B Kontext darf die Nutzung der Plattform nicht zu kurz kommen. Wie wichtig der Aufbau und die Pflege einer Personal Brand auf LinkedIn ist, erläutere ich anhand eines realen Beispiels aus der Praxis.

Betrachten wir das Berufsfeld einer Anwältin oder eines Anwalts: Fälle wird es weiterhin genügend geben, denn die Probleme der Menschen und Unternehmen werden nicht weniger. Doch was sich ändert, ist die Wichtigkeit des Spezialisierungsgrades und der Positionierung einer Anwältin oder eines Anwalts. Klient:innen legen grossen Wert auf ein klares Profil, um sich rasch entscheiden zu können. 

 

Die Konkurrenz schläft nicht

Politische Engagements und Clubs wurden durch digitale Kommunikationskanäle abgelöst. In Zeiten, in denen zeitweise keine Veranstaltungen vor Ort durchgeführt werden konnten, stieg die Wichtigkeit einer online Präsenz enorm. 

Tim Hendrik Walter aka Herr Anwalt hat sich mit seinen Antworten auf alltägliche Fragen eine TikTok Community von 4.3 Millionen Nutzern aufgebaut. Natürlich erreicht er mit seinen Inhalten ein äusserst junges Zielpublikum, zudem unterscheidet sich die Ernsthaftigkeit der Inhalte von denen auf LinkedIn, doch der Ansatz des Personal Branding lässt sich bei diesem Beispiel sehr gut aufzeigen. Herr Anwalt ist eine Art Künstlername für Tim Hendrik Walter, wobei er rechtliche Angelegenheiten mit viel Humor und Leichtigkeit vermittelt. Wie lässt sich der Erfolg vom Herrn Anwalt erklären? Folgendes ist er richtig angegangen: 

  • Rechtzeitige Erkennung der Wichtigkeit von Sozialen Medien
  • Identifikation der richtigen Zielgruppe
  • Kreation von zielgruppenrelevanten Themen, die Mehrwert bieten
  • Aufbau einer Personal Brand, die für TikTok funktioniert

 

Es ist zu diskutieren, ob die Inhalte von Herr Anwalt auch auf LinkedIn funktionieren würden, doch wahrscheinlich ist dies gar nicht das Ziel von Tim Hendrik Walter. Jede Social Media Plattform verlangt nach einer anderen Ansprache und Pflege. Doch kommen wir zurück auf LinkedIn. 

 

Bedeutsamkeit einer digitalen Marke

Der erste Eindruck zählt. Im heutigen Zeitalter findet der erste Eindruck oft digital statt. Bevor ich eine Reservation in einem Restaurant vereinbare, informiere ich mich zuerst auf der Website oder auf Social Media. Genau so funktioniert es auch bei Personen: Vor einem Bewerbungsgespräch möchte ich die Mitarbeitenden des potenziellen Arbeitgebers recherchieren. Dabei kommt nicht zuletzt LinkedIn zum Einsatz. Die Wahrscheinlichkeit ist also gross, dass Kund:innen sich anhand meines LinkedIn-Profils ein erstes Bild von mir machen. In diesem Fall ist mein Profil meine virtuelle Visitenkarte. 

Ein grosser Vorteil einer digitalen Visitenkarte ist die leichte Steuerung. Ich habe die Kontrolle über die Inhalte, die ich poste und mit denen ich interagiere. Aus der Praxis wissen wir, dass Inhalte mit Mehrwert eine gute Performance aufweisen. Nehmen wir an, ich sei eine Anwältin mit Spezialisierung in FinTech. In einem ersten Schritt ermittle ich meine Zielgruppe – in diesem Fall B2B Unternehmen, genauer gesagt deren Entscheidungsträger:innen. Danach kreiere ich Inhalte und teile wissenswerte Links rund um das Thema FinTech, die mein Netzwerk interessieren könnten. Mit anschliessenden Interaktionen baue ich eine Verbindung auf und erweitere mit der Zeit mein LinkedIn Netzwerk, somit steigere ich meine Auffindbarkeit bei potenziellen Kund:innen. 

 

Stärkung des Unternehmenserfolgs 

Ein grosser Teil meiner Tätigkeit ist es, Reportings für meine Mandanten:innen zu erstellen. Dabei erkenne ich die Wichtigkeit von gut gepflegten Profilen bei Mitarbeitenden für ein Unternehmen. Inhalte, die über die Profile der Mitarbeitenden veröffentlicht wurden, performen besser als die gleichen Beiträge auf dem Unternehmensprofil. Die Erstellung eines LinkedIn-Profils ist eine Sache, doch die Pflege benötigt den regelmässigen Einsatz von personellen und zeitlichen Ressourcen. 

 

Mit Linkathon by glaswerk an die Ziellinie

Zeit- und Wissensmangel in Bezug auf LinkedIn: Wir haben die Problemstellung identifiziert und dafür eine Lösung entwickelt. Der glaswerk Linkathon ist ein fünf Tage Ereignis, wobei folgende drei Themen im Fokus stehen: Profil, Netzwerk und Content. Linkathon ist für LinkedIn Nutzer:innen mit einem aktiven Profil geeignet, die sich während einer Arbeitswoche 25 Minuten nur der LinkedIn Pflege widmen wollen. Dabei wird der Social Selling Index (SSI) von LinkedIn unter die Lupe genommen. Ziel ist es, diesen Wert, durch die Aktivitäten während fünf Tagen, positiv zu beeinflussen. 

Investieren deine Ressourcen in deinen digitalen Brand und hebe dich von Mitbewerbern ab. Ob als Unternehmen oder Individuum, es lohnt sich!


Anesa Sebecevac

Anesa Sebecevac

geschrieben am 08. November 2021